Chelat-Therapie

Entgiften ist besser als operieren

Die Chelat-Therapie ist ein Naturheilverfahren, das bei Verkalkungen und Schwermetallvergiftungen wirkt. Der im Rahmen einer Behandlung auftretende Verlust von Mineralien, wird durch Infusionen ausgeglichen. Entscheidend ist, dass man mit dieser Behandlung ein naturheilkundliches Verfahren hat, das sowohl entgiftet als auch Verkalkungen und arteriosklerotische Ablagerungen beseitigt. Bypassoperationen können zum Teil vermieden werden.

Die Chelat-Therapie wird u.a. bei Vergiftungen durch Aluminium, Arsen, Blei, Chrom, Quecksilber, Cadmium, Kobalt Eisen und Zink eingesetzt. Da alle Adern bei einer Chelatbehandlung angegangen werden, ist diese naturheilkundliche Methode eine echte Alternative zu gefäßchirurgischen Eingriffen. Das belegen amerikanische Studien: Die Ergebnisse der Chelat-Therapie bei Durchblutungsstörungen können sich sehen lassen: Bei der “Schaufensterkrankheit” und bei Herzkranzgefäßverengungen (Anginapectoris), konnten sehr gute Erfolge verzeichnet werden.