Schlangengift-Therapie

Schlangengift

Mit dem Gift der Schlangen heilen

Bei einer Reintoxin-Therapie wird Schlangengift in homöopathischen Dosen, also völlig unschädlich für den menschlichen Organismus, verabreicht. Im Schlangengift wurden 50 verschiedene Stoffe nachgewiesen, die unterschiedliche Anwendungsgebiete ermöglichen.

Viele weitere Substanzen, die in den Schlangengiften enthalten sind, beeinflussen unter anderem die Muskulatur, den Skelettaufbau, die Herzfunktion (Kardiotoxine), die Heilung von Rheuma und Atemwegserkrankungen sowie die vermehrte Bewegung der Leukozyten (Leucocydine). Durch eine Reintoxin-Therapie können deshalb verblüffende Erfolge erzielt werden.

Das Zentrum für Naturheilkunde in Düsseldorf hat sich auf die Behandlung mit Schlangengiften spezialisiert.


0211 – 86 93 55 44

Patienteninformation Schlangengift-Behandlung

Das Zentrum für Naturheilverfahren behandelt mit Schlangengift:

Chronische Schmerzen, Asthma bronchiale, Migräne, Neurodermitis, Neuralgien, Rheuma, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Allergien, Polyneuropathien, Erschöpfungszustände Degenaerative Augenerkrankungen und viele andere Krankheitsbilder.

Ergänzt werden diese Behandlungen individuell durch andere Naturheilverfahren wie:

  • Akupunktur
  • Chirotherapie
  • Ozontherapie
  • Ausleitungsverfahren
  • sowie viele andere mehr.

Für Sie als Betroffene/r ist nicht die kurzfristige Beseitigung der Symptome von Bedeutung, sondern eine ausgewogene Therapie, die auf Dauer von der lähmenden Krankheit befreit und einen normalen Alltag ermöglicht. Die Naturheilmedizin, seit Jahrtausenden überliefert, bietet eine ausgefallene Methode, den quälenden Symptome ein Ende zu bereiten. Schlangengift ist eines der effektivsten Mittel , Krankheiten langfristig zu besiegen. Ein großer Vorteil dieses Naturheilverfahrens ist das Fehlen von Nebenwirkungen. Die Therapie mit Schlangengift beeinträchtigt weder das Denkvermögen noch Autofahren oder das Arbeiten.

Schlangengift macht fit
Das Zentrum für Naturheilverfahren heilt mit Schlangengiften. Schon ein Hundertstel Milligramm des Giftes reicht aus, um Sie von Ihren Beschwerden zu befreien.

Wie wird behandelt?
Ein erfahrener Therapeut unseres Zentrums für Naturheilverfahren bestimmt nach eingehender Untersuchung mit Ihnen zusammen den Behandlungsplan. Termine am Arbeitsplatz, Ihre Urlaubspläne oder auch familiäre Verpflichtungen werden hierbei selbstverständlich berücksichtigt.

Wie oft wird behandelt?
Die gesamte Therapie setzt sich aus ca. 10 bis 12 Behandlungen zusammen. Diese sollten idealerweise im Abstand von drei bis sieben Tagen erfolgen. Vielfach stellen Patienten schon nach der dritten Behandlung eine Besserung fest. Trotzdem sollte die Therapie konsequent fortgeführt werden, um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen.

Was kostet die Behandlung?
Privat Krankenversicherte und beihilfeberechtigte Patienten können sich die Kosten je nach individueller Vereinbarung mit der Versicherung erstatten lassen. Gesetzlich Versicherte tragen die Kosten von ca. 105,- Euro bis ca. 155,- Euro pro Behandlung selbst.