Zell-Therapie

pipette and test tube in a laboratory

Mehr Vitalität und Leistungskraft

Die Zell-Therapie, d. h. die Verwendung tierischer Organe zu therapeutischen Zwecken ist schon aus dem Altertum bekannt. Der Begründer der modernen Zelltherapie, Prof. Niehans, behandelte Papst Pius XII., Konrad Adenauer und andere mit Zellpräparaten.

Bei der Zell-Therapie werden per Injektion Präparate ausschließlich fetalen Ursprungs verabreicht. Dieses Gewebe zeigt keine allergisierende Wirkung. Die Zelltherapie wird unter anderem erfolgreich angewandt bei Vitalitätsverlust und Leistungsabfall, Unterfunktion verschiedener Organe sowie bei geschwächte Körperabwehr, Durchblutungsstörungen und schlecht heilenden Wunden